Die Facebook Gruppe

So ist unsere Gruppe "Morbus Addison beim Hund" entstanden:

 

Ich bin Nadine, 33 Jahre alt. Meine Maus Cap ist mittlerweile 7 und hat seit ca. 4 Jahren Morbus Addison. Sie ist ein franz. Bulldogge/Jack-Russel Mischling, ein ehemaliger Straßenhund.

Es begann mit einem Spaziergang im Park. Da sind auch einige Tümpel wo Hunde gern baden. So natürlich auch sie. Zu Hause bekam sie dann weiße Schleimhäute, hat den Boden abgeleckt und schwer geschluckt. Mein Mann und ich sind sofort zum not-Tierarzt, der eine evtl. Vergiftung diagnostizierte.
Nachdem es nicht besser wurde, war bei unserem normalen Tierarzt eine Halsentzündung im Gespräch. Dann begannen Zitteranfälle, es wurde eine Epilepsie vermutet. Aber das konnte es irgendwie nicht sein. Ich hatte jeden Tag Angst, dass ich einen toten Hund vorfinde, wenn ich von der Arbeit komme.
Also haben wir einen weiteren Tierarzt aufgesucht, dieser gab uns alles Mögliche an Medikamenten, daraufhin ging es ihr immer schlechter. Sie fraß nichts mehr. Nach der Erstellung eines Blutbildes tippte der Tierarzt auf einen Leberschaden. Es ging ihr immer schlechter, teilweise ist sie sogar beim Spaziergang einfach umgefallen. Die Strategie vom Tierarzt war nur, abwarten, das wird schon.

Das konnte und wollte ich mir nicht weiter ansehen, habe erneut den Tierarzt gewechselt, der nach der Schilderung der Geschehnisse sofort auf Morbus Addison getippt hat. Der ACTH Stimulationstest hat keinerlei Reaktion gezeigt, vor der Stimulation 0,2 , nach der Stimulation auch 0,2.
Endlich hatte der schrecken einen Namen: Morbus Addison!

Ich googelte mir die Finger wund um mehr herauszubekommen und evtl. andere Betroffene zu finden....nichts...

Da es bei Facebook ja sonst für alles eine Gruppe gibt, entschloss ich mich auch für Morbus Addison beim Hund eine gruppe zu gründen.

Und da sind wir mit dem heutigen Stand (22.11.2016) von 811 Gruppenmitgliedern.

viele Grüße
Eure Nadine